Case Study

H&M

H&M Case Study - Cover Image

Einführung

H&M ist eine der führenden Modemarken weltweit. In den Niederlanden beschäftigt das Unternehmen rund 3000 Angestellte, die sich auf zahlreiche Filialen, Vertriebszentren und Büros des Unternehmens verteilen. 

Wir haben Natascha Poncia-Kilsdonk (Recruitment & Development Manager), Britt Kleinepier (Internal Communication Coordinator) und Youssef El Kandoussi (Store Manager) befragt, um mehr darüber zu erfahren, wie Oneteam H&M dabei hilft, seine Angestellten erfolgreich zu machen.

"Oneteam hilft uns dabei, unsere Kollegen zu motivieren, zu inspirieren und zu fördern, was eindeutig zum Erfolg unseres Unternehmens beiträgt."
Natascha Poncia-Kilsdonk
Recruitment & Development Manager bei H&M

Die Herausforderung

Vor welchen Herausforderungen im Bereich Employee Experience standen Sie, bevor Sie Oneteam einsetzten?

Natascha: Wir waren mit mehreren Herausforderungen konfrontiert. Die größte war, dass wir zu viele Informationen auf zu vielen Wegen vermittelt haben. E-Mail, Newsletter, Intranet, eine Facebook-Gruppe und interne Telefonate. Es war eine ziemliche Herausforderung, all diese Informationen zu bündeln und sicherzustellen, dass alle Angestellten die richtigen Informationen zum richtigen Zeitpunkt erhalten.

Youssef: Als Filialleiter erhielt ich viele Informationen vom Unternehmen, die ich mit meinem Team teilen sollte. Da ich ein großes Team habe, war es eine enorme Herausforderung, sicherzustellen, dass die richtigen Informationen an die richtigen Personen weitergegeben werden.

Wie hat sich das auf Ihr Geschäft ausgewirkt?

Natascha: Ich kann nicht wirklich sagen, wie es sich auf unsere Zahlen ausgewirkt hat, aber unsere Kollegen meldeten zurück, dass die Kommunikationsflut sie verwirrte, und dass es schwierig war, jedem die richtigen Informationen zu vermitteln. Das wirkte sich natürlich auf die Effizienz des Betriebs aus.

"Oneteam hilft uns wirklich, eine Brücke zwischen unseren Angestellten am Schreibtisch und den Angestellten fern des Büros zu schlagen.”

Die Lösung

Warum haben Sie sich für Oneteam entschieden?

Natascha: Um die Challenges zu meistern, beschlossen wir, dass wir eine inspirierende, relevante und intuitiv bedienbare Kommunikationsplattform kreieren wollten. Die Plattform sollte eine Zwei-Wege-Kommunikation für alle H&M-Kollegen im ganzen Land ermöglichen, sowohl für Mitarbeiter am Schreibtisch als auch für Mitarbeiter fern davon.

Oneteam bot uns die beste Lösung für die Optimierung unserer Kommunikationsflüsse. Außerdem finden wir wichtig, dass sich die Mitarbeiter von H&M beruflich weiterentwickeln können, und die verankerten Onboarding- und E-Learning-Module passen da perfekt.

Wie haben Sie den Implementierungsprozess mit Oneteam erlebt?

Britt: Wir haben unsere Oneteam-App letztes Jahr im März eingeführt. Das war die Woche, in der wir aufgrund der Pandemie (COVID-19) unsere erste Schließung durchführen mussten. Alle unsere Filialen mussten schließen, und es war noch nie wichtiger, in Kontakt zu bleiben und alle unsere Kollegen mit relevanten Informationen zu erreichen. Genau in diesem Moment starteten wir unsere Oneteam-App, die wir zufälligerweise genau für diese Woche geplant hatten. Dadurch entstand eine konkrete Dringlichkeit, Oneteam zu nutzen, was uns bei der reibungslosen Umsetzung half.

Youssef: Oneteam ist sehr einfach zu bedienen. Wenn wir einen neuen Kollegen im Business haben, brauchen wir nur etwa 5 Minuten, um ihm die Funktionsweise der App zu erklären.

Wer nutzt Oneteam in Ihrem Unternehmen?

Britt: Jeder innerhalb der H&M-Marke in den Niederlanden nutzt die App. Dazu gehören die Mitarbeiter in unseren Vertriebszentren, den Geschäften und unseren Büros. Derzeit arbeiten rund 3000 Mitarbeiter mit Oneteam.

Die Ergebnisse

Wie hat Oneteam Ihnen bei Ihren Kommunikationsherausforderungen geholfen?

Britt: Oneteam ist das wichtigste Kommunikationstool, das wir haben. Über Oneteam ist es super einfach, Fragen zu stellen, und es hilft uns wirklich, eine Brücke zwischen unseren Mitarbeitern am Schreibtisch und den Mitarbeitern an anderen Einsatzorten zu schlagen. Es sammelt alle Informationen, die man braucht, und alles, was man wissen sollte, in einer einfach zu bedienenden Plattform.

Haben Sie eine Steigerung des Mitarbeiterengagements festgestellt?

Britt: Wir sehen, dass das Engagement der Mitarbeiter sehr hoch ist. Vor allem während der Schließungen (aufgrund von COVID-19), die wir letztes Jahr hatten, haben wir enorme Engagement-Spitzen erlebt. Da die Geschäfte geschlossen hatten, war die Mehrheit der H&M-Angestellten zuhause und vermisste die direkte Zusammenarbeit. Die App half, miteinander in Kontakt zu bleiben, witzige Challenges zu absolvieren und eine starke Bindung aufrechtzuerhalten.

Wie hilft Ihnen Oneteam bei der Schulung Ihrer Angestellten?

Natascha: Mit dem Onboarding-Modul von Oneteam können wir neuen Mitarbeitern einen motivierenden, inspirierenden und informativen Start in ihre berufliche Laufbahn bei H&M ermöglichen. Es bietet ihnen ein wirklich herzliches Willkommen! Während des Onboardings erklären wir, wer wir sind, stellen das Team vor und teilen alles mit, was unsere neuen Mitarbeiter für den Start in den ersten Wochen wissen müssen.

Außerdem erstellen wir eLearning-Kurse, um das Team in Themen wie Sicherheit, Führung und Gesprächstechniken zu schulen. Einige E-Learning-Kurse sind obligatorisch, andere können aufgerufen werden, wenn man mehr über spezifische Themen erfahren möchte. Wir haben neulich unsere Manager befragt, wie sie die eLearning-Kurse finden, und sie haben sich sehr positiv über die einfache Art des Lernens geäußert, die die Plattform möglich macht.

Welche anderen Ergebnisse haben Sie bisher gesehen?

Britt: Wir haben eine Akzeptanzrate von 96 % und 86 % der wöchentlich aktiven Nutzer von Oneteam. Mit diesen Zahlen sind wir natürlich sehr zufrieden.

Youssef: Die Nutzung von Oneteam bietet viele Vorteile. Aber der wichtigste ist für mich, dass es jetzt möglich ist, die vom Unternehmen geteilten Informationen zu filtern und nur die relevanten Daten mit meinem Team zu teilen.

Wie trägt Oneteam beim Erreichen der Gesamtziele Ihres Unternehmens bei?

Natascha: Oneteam hilft uns, unsere Kollegen zu motivieren, zu inspirieren und zu fördern, was logischerweise zum Erfolg unseres Unternehmens beiträgt.

Was sind Ihre nächsten Pläne für Employee Experience?

Britt: Im Moment arbeiten wir seit einem Jahr mit Oneteam und sind sehr zufrieden. Die Plattform entwickelt sich auch stetig weiter, und mit der kürzlich eingeführten Umfrage-Funktion können wir direktes Feedback von all unseren Angestellten einholen.

Wir können jetzt Umfragen zur Mitarbeiterzufriedenheit durchführen und auf alle Wünsche eingehen, die diese in Bezug auf die interne Kommunikation haben.

"Mit dem Onboarding-Modul in Oneteam ermöglichen wir neuen Mitarbeitern einen motivierenden, inspirierenden und informativen Start in ihre berufliche Laufbahn bei H&M."

Testen Sie Oneteam und erzielen Sie ähnliche Ergebnisse

Sie suchen nach einer Lösung, mit der Sie die Erfahrungen Ihrer Angestellten verbessern können? Fordern Sie eine Live-Demo an und erfahren Sie, wie Oneteam Ihnen helfen kann, Ihre Angestellten erfolgreich und engagierter zu machen. Während der Demo führen wir Sie durch unsere All-in-One-Angestellten-App und beantworten gerne alle Ihre Fragen.

Stayokay x Oneteam

Stayokay

“Wir bei Stayokay verfolgen das Ziel, unsere Mitarbeitenden zu Markenbotschaftern und Markenbotschafterinnen zu machen. Die digitale Lern- und Kommunikationsplattform von Oneteam hilft uns dabei.” Liza

Optisport_Leisure_Case Study

Optisport

“Oneteam bietet uns eine All-in-one-Lösung zur Verbesserung der Employee Experience. Anstelle von 4 Systemen können wir unseren Mitarbeitenden nun eine einheitliche Lösung für die interne

Entdecken Sie die Leistungsfähigkeit der Oneteam-Plattform.